Unser Sozialkaufhaus

 

Erstmals nach längere „Zwangspause“ öffnen wir am 01.07.2021 wieder unsere Pforten. Zwar noch unter den jeweils gültigen Coronabedingungen aber immerhin. Die vergangenen Tagen und Wochen haben unsere fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu genutzt ein neues, ansprechendes Ambiente zu schaffen. Nachstehend einen kleinen Überblick. 😉

wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

Unser Sozialkaufhaus ist in den ehemaligen Verkaufsräumen der Schlecker AG in der Poststrass 15 in Niederense auf einer Fläche von 210 qm ebenerdig und somit behindertengerecht entstanden.
Auf dieser recht großen Fläche halten wir in verschiedenen Abteilungsbereichen für Sie

– Kleinmöbel, Schränke, Tische, Stühle, Bilder,
– gebrauchte, gut erhaltene Textilien für Damen, Herren und Kinder, Tischdecken, Sets, Handtücher,
– technisch einwandfreie elektrische Kleingeräte,
– eine große Auswahl an Spielwaren und Büchern und
– Haushaltgegenstände aller Art, wie Gläser, Tassen, Teller, Messer, Gabeln, Löffel, Gedecke

zur freien Besichtigung und zum Ankauf bereit.

Alle Gegenstände wurden uns von Bürgern aus Ense und Umgebung gespendet und von unseren ehrenamtlich Tätigen aufbereitet und teilweise repariert. Sie werden danach für kleines Geld zum Erwerb angeboten.
Eine Verpflichtung entsprechend unserer gemeinnütziger Vereinssatzung ist es, dass an bedürftige Personen i.S. der §§ 53 der AO und auch an alle Migranten aus Ense und Umgebung diese Gegenstände zu ganz besonders günstigen Preisen verkauft werden.
Wir legen großen Wert darauf, dass diese Mitbürger bevorzugt bei uns einkaufen können, aber selbstverständlich solidarisch, gleichberechtigt und diskriminierungsfrei bei ihren Einkäufen behandelt werden.
Unser Sozialkaufhaus ist also für Alle geöffnet und will nicht den Anschein erwecken, ein Geschäft nur für sozial Schwache zu sein.
Wir ehrenamtlich Tätigen arbeiten an jedem Dienstag- und Donnerstagnachmittag unentgeltlich in unserem/Ihrem Sozialkaufhaus und freuen uns, wenn Sie zu uns kommen und uns unterstützen.
Mit den Einnahmen aus diesem Geschäft zahlen wir die Miete, alle anfallenden Nebenkosten und mit dem verbleibenden Überschuss finanzieren wir unsere weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten. Diese werden ausgeführt im  RepairCafe, bei der Antrags-und Formularhilfe und bei den unterschiedlichen Seniorenbetreuungen.